Dein Brand Design – die ersten Schritte

Viele meiner Kundinnen können sich nicht für ein Brand Design entscheiden. Sie wechseln regelmäßig Farben, Farbnuancen und Stile, weil die Möglichkeiten riesig sind. Kennst du das auch? Meist fehlt dann die Basis für ein klares, langfristiges Branddesign, dass dir auch noch nach Monaten gut gefällt. 

Als Designerin ist mir sehr wichtig, dass wir gemeinsam ein Brand Design kreieren, dass dich so sehr widerspiegelt, dass du dich immer wieder neu in dein Branding verliebst. Es fühlt sich wie ein “nach Hause kommen” an, und du möchtest gar nichts mehr verändern. 

Kenne deine Wunschkunden

Diesen Tipp hast du bestimmt schon mal gehört. Definiere deine Traumkunden. Das sind die Kunden, mit denen du am liebsten zusammenarbeitest. Erinnere dich für diesen Step an Zusammenarbeiten, die dir mehr Kraft gegeben, als geraubt haben. Denke an Kunden, mit denen du Spaß an der Arbeit hattest. Es gibt meist eine klare Linie und viele Parallelen zwischen den Wunschkunden. 

Im nächsten Schritt stellst du dir einen dieser Wunschkunden und seine Vorlieben vor. Was isst er/sie am liebsten? Lieber Pasta oder Pizza? Welche Schuhe sind seine/ihre Favoriten? Eher Berge oder Meer? Lieber Sonnenaufgang- oder Untergang? All diese Fragen bringen dich näher an deine Wunschkunden und du lernst sie und ihre Bedürfnisse durch diese Übungen besser kennen

 

Websites und Suchmaschinenoptimierung Mona Lesjak

 

Kenne deine Anti-Wunschkunden

    Hand auf’s Herz – wir kennen alle Kunden, mit denen wir schlechte Erfahrungen gemacht haben und aus deren Zusammenarbeit wir viel für zukünftige Projekte lernen durften. Ich nehme aus diesen Zusammenarbeiten immer sehr viel mit – denn ich weiß dadurch noch viel klarer, mit wem ich arbeiten möchte und mit wem nicht. Definiere daher auch klar, wie dein Anti-Wunschkunde aussieht. Sind es bestimmte Werte, die du selbst nicht vertrittst? Charaktereigenschaften? Alles ist erlaubt. Denn in der Selbstständigkeit ist ein klares NEIN ein JA zu dir und du kannst deine Ressourcen für deine wahren Wunschkunden nutzen.

     

    Entwickle eine starke und große Vision

      Kein Branding ohne Vision. Deine Vision ist die Basis für den Branding Prozess. Auch in der Zusammenarbeit mit mir ist die Frage nach deiner Vision ein wichtiger Bestandteil im Workbook. Wo möchtest du hin? Wofür brennst du? Welchen Traum hast du? Think big! Deine Vision darf und sollte so groß sein, dass du es etwas mit der Angst zu tun bekommst, wenn du daran denkst. Sie treibt dich an und wird essentieller Bestandteil in deinem Branding und allen Designelementen sein.

       

      Kenne deine Werte

        Im Workbook am Beginn unserer Zusammenarbeit frage ich dich nach deinen 5 bis 8 Werten. Werte, nach denen du lebst und die auch in deinem Business relevant sind. Dafür bekommst du eine Liste mit einigen Dutzend Werten, das hilft dir, die Wichtigsten herauszufiltern. Deine Werte sind besonders wichtig für die Gefühle und Stimmung deines Brandings und dienen mir als Eckpfeiler für die Erstellung deines Moodboards. Ich checke mit meinen eigenen persönlichen Werten regelmäßig ein und schaue, ob ich sie im Alltag 100% lebe.

        That’s it. Das sind die allerwichtigsten ersten Steps für dein Branding. Hast du Fragen? Soll ich in einem nächsten Blogbeitrag noch näher auf einen bestimmten Bereich eingehen? Lass es mich wissen und schreib mir gern eine Nachricht an hello@monalesjak.de 

         

        Kostenloses Workbook “Vision & Branding”

        Kostenloses Workbook “Vision & Branding”

        Vision and Branding Workbook